über mich

Von Bauherren und Nachunternehmern Bauen ist eine Freude! Von der Grundsteinlegung zum Richtfest bis zur Schlüsselübergabe warten jede Menge Arbeit und Spaß. Doch was muss man als Bauherr bei der Ausschreibung der Leistungen beachten? Worauf muss das ausführende Bauunternehmen seinen Fokus legen? Selbst wenn die auszuführende Leistung sehr gut beschrieben wurde, wird sich erst auf der Baustelle zeigen, ob sie so ausführbar ist. In diesem Blog werdet ihr alles Wissenswerte über das Thema Bauen erfahren. Welche Arten der Ausschreibung gibt es, braucht man eine Bauüberwachung? Was ist bei Streitigkeiten zu tun? Alles spannende Fragen, die auf Antworten warten. Davon gibt es hier genug für euch. Fühlt euch eingeladen, in die Welt des Neubaus einzutauchen.

Suche

Archiv

Wissenswertes beim Carport kaufen

Möchte man ein Carport kaufen erscheint am Anfang die Auswahl zu groß? Carport-Bausätze sind in unterschiedlichen Designs und individuell an den eigenen Geschmack angepasst erhältlich. Dabei weisen Carports nicht nur im Hinblick des verwendeten Materials Unterschiede auf, auch in Form, Aufbau und Größe gibt es die verschiedensten Modelle.

Unterschiedliche Bauarten

Bei einem Carport wird zwischen zwei Bauarten unterschieden. Zum einen gehört dazu das Anlehncarport und wie bereits der Name zeigt, kann dieses Modell nicht eigenständig stehen. Stattdessen wird das Konstrukt an die tragende Wand des Hauses angelehnt, während auf der gegenüberliegenden Seite, das Carport von mehreren Balken gestützt wird. Anlehncarports sind in verschiedenen Materialien, unter anderem in Metall (z.B. Aluminium) oder Holz, erhältlich. Diese Variante ist deutlich kostengünstiger, da sie nur aus einigen Stützbalken besteht und größtenteils von der eigenen Hauswand getragen wird. Beim Carport kaufen hat man demnach bei einem Anlehncarport die Wahl zwischen einem Doppel- oder Einzel-Carport.

Unter dem zweiten Bausatz versteht sich das frei stehende Carport, welches ebenso in den unterschiedlichsten Materialien erworben werden kann. Aus diesem Grund bietet es auch den Vorteil, dass es je nach Kundenwunsch, in einem modernen Design gebaut wird. Die frei stehenden Modelle können überall aufgestellt werden - solange natürlich der Platz zur Verfügung steht.

Materialwahl

Bei der Wahl des Carport-Materials ist darauf zu achten, ob man eher zu Metall oder Holz tendiert. Holz bietet den Vorteil, dass es preiswerter ist und bei hochwertigen Modellen kann man mit einer hohen Langlebigkeit rechnen. Des Weiteren ist Holz wandelbar, da es in vielen unterschiedlichen Formen und Farben verkauft wird. Nicht zu vergessen der natürliche Look, in dem das Holz zur Geltung kommt. Allerdings sollte man beim Carport kaufen im Auge behalten, dass es deutlich anfälliger für Witterungen ist, sodass regelmäßiges Pflegen mit dem Bestreichen von Lasur und Lack, unumgänglich wird.

Metall bietet hingegen exzellenten Schutz vor jeder Witterung und auch stärkeren Winden. Die Pflege ist einfach gehalten, da man das Metall nur regelmäßig mit Wasser zu reinigen hat. Des Weiteren sind Metalle, wie beispielsweise Aluminium, stabiler als Holz und können selbst bei größeren Schneelasten standhalten.

Carport-Größe

Die Größe eines Carports ist vielfältig, wobei sich die meisten Carports nach den Standardmaßen eines Autos richten, sodass es eine Länge von vier und eine Breite von drei Metern besitzt. Im Falle eines größeren Autos kann jedoch auch ein größerer Carport notwendig werden. Besitzt man darüber hinaus zwei Autos, kann man auch ein Doppel-Carport in Erwägung ziehen, wobei der Preis infolgedessen höher ausfällt, da auch mehr Material benötigt wird.

Einige Carports sind außerdem mit einem zusätzlichen Geräteraum erhältlich. Infolgedessen erhält man mehr Platz in einer Gartenhütte oder im Haus, da wichtige Gartenutensilien in diesem Raum gelagert werden können.

Weitere Informationen kann auf Seiten wie, von BTW Wintergartenbau 2000 GmbH, nachgelesen werden.

Schlagwörter: